Qualifikationsbaustein 8

Festlegung des anzuziehenden Verbindungselements (Durchsteckverbindungen)

Qualifikationsbaustein 8 der VDI/VDE-MT 2637 beschäftigt sich mit der Definition des zu drehenden und gegenzuhaltenden Verbindungselements.
Hierbei Reibungsverhältnissen und Zugänglichkeit der Schraubstelle zu berücksichtigen.

Im Rahmen des Qualifikationsbausteins 8 werden folgende relevante technische Regelwerke behandelt: VDI 2230 Blatt 1 und Blatt 2, DIN EN 1090-2, DIN EN 1591

Kompetenzerwerb:

Kompetenzen Kennen Können Beherrschen
Schraubverbindungen und deren Eigenschaften X
Montageprozess der zu erstellenden Schraubverbindung X
Geometrische Gegebenheiten der eingesetzten Prüfmittel X
Geometrische Gegebenheiten der eingesetzten Schraubwerkzeuge X

Auswahl und Festlegung des anzuziehenden Verbindungselements

In unserem eintägigen Seminar zu den VDI/VDE-MT 2637 Qualifikationsbausteinen Q7 (Auswahl des Verbindungselements (verspanntes Element)) und Q8 (Festlegung des anzuziehenden […]

Qualifikationsbausteine: q7q8
Details