Qualifikationsbaustein 44

Auswertung und Interpretation der Prozessfähigkeitsuntersuchung (PFU)

Im Rahmen des Qualifikationsbaustein 44 der VDI/VDE-MT 2637 wird der durch die Prüfplanung vorgegebene Auswerteprozesses für die durch Prüfen bzw. Messen erhobenen Daten durchgeführt. Auf dieser Basis erfolgt ggfs. eine statistische Aufbereitung der erfassten Daten sowie eine Bereitstellung der Ergebnisdaten zur Einleitung von Maßnahmen.

Ergebnis des Q44 ist die Ermittlung der Fähigkeitskennwerte der untersuchten Schraubstelle.

Im Rahmen des Qualifikationsbausteins 44 wird das technische Regelwerk „VDI/VDE 2645 Blatt 3“ behandelt.

Kompetenzerwerb:

Kompetenzen Kennen Können Beherrschen
Schraubverbindungen und deren Eigenschaften X
Mess- und Prüfmittel und deren gegenseitige Beeinflussung (Mess- und Prüfmittel ↔ Prüfling) X
Einleiten von Maßnahmen bei n.i.O.-Messungen, verursacht durch Fehler im Messprozess X
Aufbereitung und Bewertung der Prüf- und Messergebnisse X
Einsatz von statistischen Verfahren X
Sicherstellung der Validität der Ergebnisdaten X
Interpretation einer PFU X
Wirkungsweise unterschiedlicher Schraubwerkzeuge X

Schraubfallanalyse

Direkt oder indirekt mit der Auslegung, Herstellung oder Qualitätssicherung in der Schraubtechnik befasste Mitarbeiter und Führungskräfte erlernen in diesem Seminar […]

Termine 10.11.22
Qualifikationsbausteine: q35q40q44q50
Details

Qualitätssicherung von Schraubverbindungen über die Lebensdauer

Neben Überwachung des Schraubprozesses ist die Möglichkeit zur Überprüfung von Schraubverbindungen über ihre Lebensdauer ein maßgeblicher Faktor bei der erfolgreichen […]

Qualifikationsbausteine: q11q12q27q33q40q44
Details