Qualifikationsbaustein 38

Optimierung der eingestellten Überwachungs- und Zusatzparameter unter Einhaltung der vorgegebenen Ziel- und gegebenenfalls Zusatzparameter

Umfang des Qualifikationsbausteins 38 der VDI/VDE-MT 2637 ist die schraubstellenspezifische, dynamische Anpassung bzw. Optimierung der Überwachungsparameter im Schraubprozess. Hierbei werden Verfahrensanweisungen, Schraubkurvenanalysen und statistischen Verfahren zur Hilfe gezogen.

Der Anwender muss über detaillierte Kenntnisse zum vorliegenden Schraubfall – in Kombination mit dem verwendeten Schraubsystem – verfügen.

Als Basis hierfür müssen relevante Vorschriften, wie z.B. interne Verhaltens- und Verfahrensregeln sowie Arbeitsanweisungen, vorhanden sein.

Kompetenzerwerb:

Kompetenzen Kennen Können Beherrschen
Schraubverbindungen und deren Eigenschaften X
Interpretation von Schraubkurven/-daten X
Geeignete Maßnahmen bzw. Anpassung der Überwachungs- und Zusatzparameter X
Verwendete Schraubwerkzeuge/-systeme (Möglichkeiten der Überwachungsfunktionen und Ein-stellgrößen) X
Einflussfaktoren und deren Auswirkungen auf das Schraubergebnis X
Einsatz von statistischen Verfahren X
Eigenschaften des zu optimierenden Schraubfalls X

Parametrierung von Anzieh- und Montageverfahren in der Schraubtechnik

Dieses Seminar geht speziell auf die schraubsystemspezifische Parametrierung der Werkzeuge ein. Vertiefend wird auf Ermittlung von Steuer- und Kontrollgrößen der […]

Qualifikationsbausteine: q23q35q38q40
Details