Qualifikationsbaustein 36

Herstellung der Schraubverbindung

Bestandteil des Qualifikationsbausteins 36 der VDI/VDE-MT 2637 ist die praktische Anwendung der Montagewerkzeuge im zugewiesenen Arbeitsbereich bzw. Arbeitsplatz für die auszuführenden Prozessschritte (Schraubreihenfolge usw.).

Teilnehmende einer Q36-Qualifizierungsmaßnahme werden dazu befähigt, Verschraubungswerkzeuge zur Erbringung der erforderlichen Qualität sicher, sachgerecht und ordnungsgemäß einzusetzen. Auch die Ergebnisbewertung und Einleitung ggfs. daraus resultierender, erforderlicher Maßnahmen ist Bestandteil  des Anforderungsprofils.

Als Basis hierfür müssen relevante Vorschriften, wie z.B. interne Verhaltens- und Verfahrensregeln sowie Arbeitsanweisungen, vorhanden sein.

Kompetenzerwerb:

Kompetenzen Kennen Können Beherrschen
Schraubverbindungen und deren Eigenschaften X
Feststellen der Einsetzbarkeit der Schraubwerkzeuge X
Schraubverfahren und deren Parameter wie Drehmoment, Drehwinkel, Drehzahl und deren Auswirkungen auf die Schraubverbindung X
Sauberkeit an Verbindungselementen (Schutz der Beschichtung/Schmierung/Reibungseinfluss) X
Sicheren, sachgerechten und ordnungsgemäßen Umgang mit Montagewerkzeugen X
Verhaltens- und Verfahrensregeln sowie Arbeitsanweisungen für den Montageprozess X
Einleiten von Maßnahmen bei n.i.O.-Ergebnissen X
Durchführung des Verschraubungsprozesses X

Optimierung von Schraubverbindungen durch Schmierstoffsysteme

Die Auswahl des richtigen Schraubenschmierstoffes ist für die Qualität und die Dauerhaltbarkeit der Schraubverbindung entscheidend. Wichtig ist die Reproduzierbarkeit der […]

Qualifikationsbausteine: q36q37q50q6
Details