Qualifikationsbaustein 3

Konstruktion des Verbindungselements (verspannendes Element)

Der Qualifikationsbaustein 3 der VDI/VDE-MT 2637 beschäftigt sich mit der Konstruktion oder Anpassung eines Verbindungselements mit dem Ziel die funktionalen Anforderungen der Schraubverbindung zu erfüllen.

Nach erfolgreichem Abschluss einer Q3-Qualifizierungsmaßnahme können die Teilnehmenden eine einwandfreie Konstruktion eines Verbindungselements auf Basis von u.a. Festigkeit, Geometrie, Oberfläche und Reibung durchführen.

Im Rahmen des Qualifikationsbausteins 3 werden folgende relevante technische Regelwerke behandelt: VDI 2230 Blatt 1 und Blatt 2, ISO 8992, ISO 898, DIN EN ISO 16047, DIN 7500, VDA 235-203, VDI/VDE 2645 Blatt 3, VDA 235-101, DIN 267-27, DIN 267-28, DIN EN 15865, ISO 3269, ISO 4042, ISO 10683, ISO 10684

Kompetenzerwerb:

Kompetenzen Kennen Können Beherrschen
Berechnung und Auslegung der Schraubverbindung (z. B. nach VDI 2230 Blatt 1 und Blatt 2) X
Werkstoff- und Oberflächeneigenschaften der Bauteile X
Montageprozess der zu erstellenden Schraubverbindung X
Fertigung von Verbindungselementen X
Reibwerte in der Schraubverbindung X
Verfügbare Adapterwerkzeuge (z. B. Steckschlüssel, Adapter, Sonderwerkzeug usw.) X
Erstellung der Spezifikation (z. B. Zeichnung, Datenblatt) X
Verfügbare Montagewerkzeuge, Notstrategiewerkzeuge, Mess- und Prüfmittel X

Berechnung und Gestaltung von Schraubverbindungen im Maschinenbau

Das Seminar geht speziell auf die Berechnung und Gestaltung von Schraubverbindungen im Maschinenbau ein. Am Ende des Seminars kann der […]

Qualifikationsbausteine: q11q12q2q3
Details