Auswahl des Verbindungselements (verspanntes Element)

nach VDI/VDE-MT 2637

Sicher, effizient und günstig. In diesem VDI/VDE-MT 2637 Seminar zum Qualifikationsbaustein Q7 lernen die Teilnehmer mit welchen Norm-Verbindungselementen Schraubverbindung optimiert werden können. Zudem werden auch die Grenzen genormter Verbindungselemente aufgezeigt; so sind die Teilnehmer nach Abschluss des Seminars in der Lage selbstständig einzuschätzen, ab wann der Einsatz individueller Zeichnungsteile sinnvoll ist.

Seminarinhalte

  • Besonders bei Schrauben größer M20 und kleinen Stückzahlen scheut sich der Konstrukteur vor dem Einsatz von nicht genormten Verbindungselementen
  • Das Seminar zeigt Wege diese Grenze zu finden und damit das Optimum aus technischer Anforderungen und Wirtschaftlichkeit zu realisieren
  • Vor- und Nachteile der Durchsteckverbindung in Bezug auf die Auslegung und die Montage und die Demontage
  • Wie müsste das ideale Verbindungselement aussehen?
  • Sind die Forderungen auch mit Norm-Verbindungselementen zu erfüllen?
  • Wie beeinflussen sich Schraube und Mutter?
  • Werkzeugauswahl und Schraubverfahren
  • Erfolgreiche Anwendungsbeispiele

 

Idealweise buchen Sie dieses Seminar gemeinsam mit unserem Q8-Seminar “Festlegung des anzuziehenden Verbindungselements (Durchsteckverbindung)”

Dauer:
4h
Zertifikat:
Zertifizierte Fachkraft nach VDI/VDE-MT 2637 für Q7
(Die AdSV® ist zertifiziert nach ISO 29990, Zertifikat mit weltweiter Anerkennung)
Teilnehmerzahl:
max. 30
Equipment:
Beamer/ Flipchart
Qualifikationsbausteine:
  • Q7
Trainer:
Die Trainerqualität gemäß VDI/VDE-MT 2637 Blatt 2 ist entsprechend dem Trainerprofil gewährleistet
Zielgruppe des Seminars:
  • Qualitätssicherung
  • Einkauf
  • Konstruktion
  • Monteur
  • Führungskräfte

Hinweis

Auch eine ganzheitliche Betrachtung des Gesamtsystems ist Bestandteil dieses Seminars.
Denn: Weder DER Schrauber noch DIE Schraube oder DAS Material ist schuld, wenn die Verbindung versagt.

Individuelles Seminar anfragen

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.